Fachaltenpfleger/in in der Palliativ- und Hospizpflege 

Fachaltenpfleger/in Palliativ- und Hospizpflege

 Die Weiterbildung 

Fachaltenpfleger/in für Palliativ- und Hospizpflege ist eine landesrechtlich geregelte schulische Weiterbildung an staatlich anerkannten Bildungseinrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens.

Die Weiterbildung dauert ca. 1 Jahr und wird berufsbegleitend durchgeführt.

Hinweis: Die Abschlussbezeichnungen können in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich sein

 Der Beruf 

Fachaltenpfleger/innen für Palliativ- und Hospizpflege pflegen und betreuen ältere, unheilbar erkrankte und sterbende Menschen.

Fachaltenpfleger/innen für Palliativ- und Hospizpflege arbeiten hauptsächlich in Hospizen oder auf geriatrischen Stationen in Krankenhäusern, z.B. in Hochschulkliniken. Ferner sind sie bei ambulanten sozialen Diensten oder in Altenpflegeheimen tätig. Darüber hinaus können sie in der Pflegeberatung bei Seniorenorganisationen oder bei Verbänden der Sozialversicherungsträger beschäftigt sein. Weitere Einsatzmöglichkeiten finden sich in Diakonien mit angeschlossenem Altenpflegedienst oder in Pflegestützpunkten.

 Stellenangebote Fachaltenpfleger/in - Palliativ- und Hospizpflege 

 Quelle 

Bundesagentur für Arbeit