Hals-Nasen-Ohrenheilkunde 

Weiterbildung zum Facharzt Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Informationen zur Weiterbildung zum Facharzt Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Das Gebiet Hals-Nasen-Ohrenheilkunde umfasst die Vorbeugung, Erkennung, konservative und operative Behandlung, Nachsorge und Rehabilitation von Erkrankungen, Verletzungen, Fehlbildungen, Formveränderungen und Tumoren des Ohres, der Nase, der Nasennebenhöhlen, der Mundhöhle, des  Pharynx und Larynx und von Funktionsstörungen der Sinnesorgane dieser Regionen sowie von Stimm-, Sprach-, Sprech- und Hörstörungen.

Facharzt/Fachärztin für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (HNO-Arzt/HNO-Ärztin)

Weiterbildungsziel

Ziel der Weiterbildung im Gebiet Hals-Nasen-Ohrenheilkunde ist die Erlangung von Facharztkompetenzen 9.1 und 9.2 nach Ableistung der vorgeschriebenen Weiterbildungszeiten und Weiterbildungsinhalte.

Basisweiterbildung für die Facharztkompetenzen 9.1 und 9.2

Weiterbildungszeit

24 Monate Basisweiterbildung bei einem Weiterbildungsbefugten an einer Weiterbildungsstätte gemäß § 5 Abs. 1 Satz 1, davon können bis zu

  • 12 Monate im ambulanten Bereich abgeleistet werden

Weiterbildungsinhalt

Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in

  • der Gesundheitsberatung, Vorbeugung, (Früh-)Erkennung und Behandlung von Erkrankungen des Gehör- und Gleichgewichtsorgans, der Hirnnerven, der Nase und Nasennebenhöhlen, der Tränen-Nasen-Wege, der Lippen, der Wange, der Zunge, des Zungengrunds, des Mundbodens und der Tonsillen, des Rachens, des Kehlkopfs, der Kopfspeicheldrüsen sowie der Oto- und Rhinobasis einschließlich des Lymphsystems sowie der Weichteile des Gesichtsschädels und des Halses
  • den Grundlagen der Indikationsstellung zur operativen und konservativen Behandlung einschließlich der Risikoeinschätzung und prognostischen Beurteilung
  • psychogenen Symptomen, somatopsychischen Reaktionen und psychosozialen Zusammenhängen
  • den Grundlagen funktioneller Störungen der Halswirbelsäule und der Kiefergelenke
  • der Wundversorgung, Wundbehandlung und Verbandslehre
  • Untersuchungen der gebietsbezogenen Hirnnerven einschließlich Prüfung des Riech- und Schmeck-Sinnes
  • den Grundlagen der Diagnostik und Therapie von Schluck-, Stimm-, Sprech- und Sprachstörungen einschließlich Stroboskopie und Stimmfeldmessungen
  • der funktionellen Schlucktherapie einschließlich kompensatorischer Strategien und Hilfen zur Unterstützung des Essens und Trinkens sowie der Versorgung mit Trachealkanülen und oralen sowie nasalen Gastroduodenal-Sonden
  • Indikationsstellung für funktionelle und chirurgische Schluckrehabilitation
  • der Hör-Screening-Untersuchung
  • der Indikationsstellung, sachgerechten Probengewinnung und -behandlung für Laboruntersuchungen und Einordnung der Ergebnisse in das jeweilige Krankheitsbild
  • den Grundlagen hereditärer Krankheitsbilder einschließlich der Indikationsstellung für eine humangenetische Beratung
  • der Indikationsstellung und Überwachung physikalischer Therapiemaßnahmen
  • der Erkennung und Behandlung akuter Notfälle einschließlich lebensrettender Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen und Wiederbelebung sowie den Grundlagen der Beatmungstechnik und intensivmedizinischer Basismaßnahmen
  • der gebietsbezogenen Arzneimitteltherapie

Definierte Untersuchungs-  und Behandlungsverfahren

  • audiologische Untersuchungen,
    z. B.  Tonschwellen-, Sprach-  Hörfeldaudiometrie, elektrische Reaktionsaudiometrie (ERA), otoakustische Emissionen, Hörtests zur Diagnostik zentraler Hörstörungen sowie zur Hörgeräteversorgung einschließlich Anpassung und Überprüfung, Hörschwellenbestimmung, Impedanzmessungen mit Stapediusreflexmessung einschließlich Neugeborenen-Hör-Screening
  • neuro-otologische Untersuchungen,
    z. B. experimentelle Nystagmusprovokation, spinovestibuläre, vestibulospinale und zentrale Tests
  • Sprachtests
  • Ventilationsprüfungen, z. B. Rhinomanometrie, Spirometrie, Spirographie
  • mikroskopische und endoskopische Untersuchungen,
    z. B.  Rhinoskopie, Sinuskopie, Nasopharyngoskopie, Laryngoskopie, Tracheoskopie, Oesophagoskopie
  • sonographische Untersuchungen der Gesichts- und Halsweichteile sowie der Nasennebenhöhlen und Doppler-/Duplex-Sonographien der extrakraniellen hirnversorgenden Gefäße
  • Lokal- und Regionalanästhesien
  • Punktions- und Katheterisierungstechniken einschließlich der Gewinnung von Untersuchungsmaterial
  • Infusions-, Transfusions- und Blutersatztherapie, enterale und parenterale Ernährung
  • Schluckuntersuchungen
  • Versorgung mit Trachealkanülen und oralen sowie nasalen Gastroduodenal-Sonden 

     Weitere Informationen 

    Ärztestruktur im Bereich Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

    In der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde sind aktuell 6.206 Ärztinnen und Ärzte berufstätig. Diese Anzahl teilt sich in folgende Bereiche:

    • ambulant: 4.354
    • stationär: 1.541
    • Behörden, Körperschaften etc.: 80
    • sonstige Bereiche: 231

    Altersstruktur der Ärztinnen und Ärzte im Bereich der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

    Für die stationär arbeitenden Ärztinnen und Ärzte im Bereich der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde ergibt sich folgendes Bild der Altersstruktur:

    • bis 34: 230 (233)
    • 35-39: 443 (402)
    • 40-49: 485 (486)
    • 50-59: 298 (280)
    • 60-65: 70 (73)
    • über 65: 15 (9)

    Die eingeklammerte Zahl steht für den Wert von 2014.

    Anerkennung der Facharztbezeichnung

    Nach der Weiterbildung und der erfolgreichen Ablegung der Prüfung wird der Status des Facharztes erlangt. In den letzten Jahren erhielten im Gebiet der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde folgende Anzahl Ihre Facharztanerkennung:

    • 2015: 205
    • 2014: 240
    • 2013: 176
    • 2012: 218

    Stellenangebote Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

    Stellenangebote in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde tagesaktuell und von namhaften Einrichtungen. Jetzt bewerben und Karriere mit Kliniken.de machen.

     Weiterbildung Ärzte 

    Nachdem das Medizinstudium erfolgreich abgeschlossen wurde, geht es für die meisten Ärzte mit der Weiterbildung zum Facharzt weiter. Bei kliniken.de finden Sie Informationen zur Weiterbildung, die Weiterbildungsordnung und wichtig Adressen und Links der zuständigen Landesärztekammer.

     Gehalt als Arzt 

    Wir haben für Sie die Gehälter der Fachärzte nach Berufsjahren zusammen gestellt. Außerdem finden Sie die Gehälter der Ärzte in Weiterbildung, der Oberärzte und der Chefärzte.

     Bewerbertipps 

    Wir haben für Sie wichitige Bewerbertipps zusammengestellt. Diese Hinweise sollen Ihnen helfen, damit die Bewerbung ein voller Erfolg wird.

     Fachschaften 

    Sie haben den Wunsch Medizin in Deutschland, Österreich oder der Schweiz zu studieren, dann müssen Sie sich zu beginnen an einer Universität für das Medizinstudium einschreiben. Wir haben für Sie die medizinischen Fakultäten und Fachschaften der Humanmedizin und Zahnmedizin aufgelistet.