Öffentlicher Gesundheitsdienst 

 Informationen zum Öffentlichen Gesunheitsdienst 

Öffentlicher Gesundheitsdienst

Der Begriff „Öffentlicher Gesundheitsdienst“ (ÖGD) beschreibt im Allgemeinen staatlichen und kommunalen Gesundheitsämter, sowie bestimmte Einrichtungen der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht. Des Weiteren zählen die Gesundheitsbehörden des Bundes, der Länder und der Bezirksregierungen, mit ihren nachgeordneten Einrichtungen zum ÖGD. Zu den Aufgaben des ÖGD zählen die Gesundheitsvorsorge, die Gesundheitshilfe bzw. Gesundheitsfürsorge, die Gesundheitsförderung und der Gesundheitsschutz. Die Aufgaben des ÖGD werden vor allem von den Gesundheitsämtern wahrgenommen. Darüber hinaus sind diese noch mit Aufgaben der Lebensmittelhygiene und -aufsicht betraut, der Umfang dieser Zuständigkeit ist regional verschieden. Neben der ambulanten und stationären Versorgung wird der ÖGD als dritte Säule des Gesundheitswesens bezeichnet.

Um ein Teil des ÖGD werden zu können stehen interessierten Bewerbern einige Berufsbilder im öffentlichen Gesundheitsdienst zur Auswahl. Neben Positionen zum Facharzt im Öffentlichen Gesundheitsdienst werden für den ÖGD auch Stellenangebote als Hygienekontrolleur/in, Lebensmittelkontrolleur/in und amtliche Fachassistenten gesucht.