Heilpraktiker/-in 

Ausbildung Heilpraktiker/-in

 Die Ausbildung 

Heilpraktiker/in ist eine Ausbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Die meisten Schulen orientieren sich jedoch an der Schulsatzung der Kooperation Deutscher Heilpraktikerverbände. Die Ausbildung bereitet auf die amtsärztliche Überprüfung vor, der man sich unterziehen muss, um den Beruf ausüben zu dürfen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eine gekoppelte Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie und Kunsttherapeuten bzw. zur Heilpraktikerin für Psychotherapie und Kunsttherapeutin mit Fachschuldiplom zu absolvieren.

Die Lehrgänge unterschiedlicher Dauer werden von privaten Bildungsträgern durchgeführt.

Außerdem bereiten verschiedene Bachelor-Studiengänge wie z.B. Naturheilverfahren/Komplementärmedizin oder Osteopathie auf die amtsärztliche Überprüfung vor.

 Der Beruf 

Heilpraktiker/innen betrachten Krankheiten als Ausdruck von Störungen innerhalb des komplexen seelischen und körperlichen Gesamtsystems eines Menschen. Sie analysieren und therapieren insbesondere mit Methoden der Naturheilkunde oder der Alternativmedizin.

Heilpraktiker/innen sind vor allem in der eigenen Praxis tätig, in Massage- und physiotherapeutischen Praxen, in Arztpraxen oder auch in Gesundheitszentren oder Rehabilitationskliniken.

 Quelle 

Bundesagentur für Arbeit